Blackjack Regeln

Blackjack zählt neben Roulette und Poker zu den beliebtesten Casinospielen überhaupt. Der Vorteil an dem Kartenspiel ist, dass es sich einfach erlernen lässt. Die meisten Spieler hatten bereits in ihrer Kindheit das Vergnügen, Blackjack kennen zu lernen – wenn auch unter anderem Namen. Die Regeln haben sich im Vergleich zu früher nicht großartig geändert. Wer jedoch noch nie Kontakt zu dem Klassiker hatte, der sollte sich zunächst ein bisschen Zeit nehmen, die Blackjack Regeln zu erlernen.

black jack regeln

Übungsspiel im Casino Club: Blackjack Regeln lernen kostenlos

Hier ein paar wichtige Blackjack Regeln
Wie dir vermutlich schon bekannt sein wird, ist Blackjack hierzulande eher unter dem Namen 17 und 4 bekannt. Selbst zu Hause kannst du das Spiel um Karten und Gewinne spielen, denn Blackjack ist nicht allein ein reines Casinospiel, sondern wird auch im privaten Bereich gerne als generationenübergreifendes Gesellschaftsspiel genutzt. Im Online Casino oder der Spielbank um die Ecke macht dir Blackjack aber nicht nur viel Spaß, sondern kann dich sogar um viele hundert Euro bereichern.

Dazu gilt es jedoch, dich schon im Vorhinein mit den recht simplen Blackjack Regeln auseinanderzusetzen. Schließlich funktioniert kein Spiel – gleich welcher Art – ohne die entsprechenden Spielregeln. Diese sind gleichermaßen einfach zu verstehen und spannend, denn Blackjack ist ein durchaus reizvolles und abwechslungsreiches Spiel mit stets ungewissem Ausgang. Damit auch du eine faire Chance hast, möchten wir dir die Blackjack Regeln ein wenig näher erläutern.

Die Grundsätze
Blackjack wird stets an einem Tisch gespielt. Im Regelfall trittst du gegen den Dealer des Hauses an, der versuchen wird, dich im Spiel zu besiegen. Einer der wichtigsten Grundsätze ist es, diese Tatsachen zu kennen. Nachdem du dich für einen Einsatz entschieden hast, kannst du diesen auf das entsprechende Feld auf dem Spieltisch platzieren. In der traditionellen Spielbank werden Chips gesetzt. Dein Bargeld muss also vorher umgetauscht werden. Das Online Casino erledigt den Tausch automatisch. Schon erhältst du zwei Karten ausgeteilt, deren Werte du miteinander addieren musst. Der Dealer selbst teilt sich ebenfalls diese zwei Karten aus. Sofern er ein Ass auf der Hand hält, solltest du eine gesonderte Versicherung abschließen. Diese Blackjack Regel wirst du im Spielverlauf ganz genau nachvollziehen können. Reicht dein Kartenwert nicht aus, so darfst du natürlich auch eine weitere Karte fordern. Du selbst bestimmst, wann du das Blatt „zumachst“ und keine Karten mehr erhalten möchtest. Mit zwei gleich hohen Karten darfst du gar dein Blatt splitten, also folglich mit zwei Blättern weiterspielen. Vertraust du darauf, die Runde zu gewinnen, so steht einer Verdopplung deines Anfangsseinsatzes nichts im Wege.

Kartenwerte
Neben den Blackjack Regeln musst du dich natürlich auch mit den Kartenwerten vertraut machen. Nur so ist es dir möglich, bis zu dem geforderten Wert von 21 Punkten zu zählen.

Bildkarten: Alle Bildkarten, also Bube, Dame und König, zählen stets 10 Punkte. Dies gilt natürlich auch für die 10 selbst. Der Unterschied zu Spielen wie beispielsweise Skat liegt darin, dass die Bildkarten keinen Wert zwischen zwei und vier Punkten haben, sondern immer 10 Punkte wert sind.

Karten von 2 bis 10: Wie bereits erläutert, hat die 10 einen Wert von 10 Punkten. Alle anderen Karten mit aufgedruckten Zahlen haben jeweils den Wert, den du auf ihnen sehen kannst. So ist eine 2 zwei Punkte wert und so weiter.

Das berühmte Ass: Das Ass spielt in Blackjack eine ganz besondere Rolle, denn es ist wandelbar. Was das bedeutet? Nun, je nach Wert, den du bereits auf der Hand hältst, zählt das Ass entweder einen oder ganze elf Punkte.

Blackjack: Einen Blackjack erzielst du durch ein Ass in Kombination mit einer Bildkarte oder der oben bereits genannten 10. Sofern du 21 Punkte auf der Hand hältst, ist die Runde sofort beendet.

Das Spielziel
Ziel von Blackjack ist es, den Dealer zu besiegen. Dies kann dir aber nur durch einen Kartenwert gelingen, der möglichst nah an 21 Punkten liegt. Ein Beispiel: Du erhältst eine Acht und eine Zehn. Somit hältst du 18 Punkte auf der Hand. Dieser Wert ist recht dicht an 21 und kann nur dann übertroffen werden, wenn der Dealer 19, 20 oder einen Blackjack vorweisen kann. Du selbst darfst diese 21 Punkte auf gar keinen Fall durch das erneute Ziehen einer Karte überschreiten, denn in einem solchen Fall gilt die Runde als verloren und dein Einsatz geht ans Haus.

williamhill live blackjack

CasinoWelt.com Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewerte Blackjack Regeln. 1,75 von 5 bei 4 Bewertungen